Weitere Zweigstellen der Stadtbibliothek öffnen in dieser Woche. Nach wie vor nur Medienausleihe und -rückgabe

Weitere Zweigstellen der Stadtbibliothek Bonn öffnen ab Dienstag, 23. Juni, ihre Pforten für die Kundschaft. Die Stadtteilbibliothek Brüser Berg hat dann Dienstag bis Freitag von 11 bis 13.30 Uhr sowie von 14.30 bis 18 Uhr offen und die ehrenamtlich organisierte Stadtteilbibliothek Auerberg allerdings nur Dienstag bis Freitag von 15 bis 18 Uhr. Am Mittwoch, 24. Juni, folgt die Stadtteilbibliothek Dottendorf zu den gleichen Öffnungszeiten wie die Auerberger Bibliothek. Die Stadtteilbibliothek Endenich macht ab Donnerstag, 25. Juni, wieder auf, allerdings vorerst nur Donnerstag und Freitag von 15 bis 18 Uhr. Als letzte Bibliothek öffnet dann die Stadtteilbibliothek Tannenbusch am 30. Juni zu den gleichen Öffnungszeiten wie Brüser Berg.

Die Zentralbibliothek steht bereits seit 19. Mai der Kundschaft Dienstag bis Freitag von 10 bis 19 Uhr und Samstag von 10 bis 14 Uhr zur Verfügung. Die Bezirksbibliotheken in Bad Godesberg, Beuel und die Musikbibliothek in Endenich haben bereits ihren Betrieb zu den gewohnten Öffnungszeiten von Dienstag bis Freitag von 11 bis 13:30 Uhr und von 14:30 bis 18 Uhr aufgenommen. Die Bibliotheken in Bad Godesberg, Beuel sowie in Auerberg bleiben samstags vorerst noch geschlossen.

Die Bibliothekskundinnen und -kunden können eigenständig Medien direkt am Regal aussuchen und ausleihen oder ihre Medien selbständig zurückgeben. Die Bibliothekskundinnen und -kunden sind verpflichtet, einen Mund- und Nasenschutz zu tragen. In dieser Phase ist die Bibliothek ausschließlich für die Ausleihe und Rückgabe von Medien unter Zugangsbegrenzungen mit persönlicher Registrierung der Kundenausweisnummer und Telefonnummer an der Servicetheke geöffnet. Anmeldungen und Beratungen vor Ort sowie das Lesen von Zeitungen und Zeitschriften sind noch nicht möglich. Die Aufenthaltsdauer ist begrenzt.

Die Stadtbibliothek weist ausdrücklich darauf hin, dass Säumnis- und Pauschalmahngebühren wegen Leihfristüberschreitung erst nach einer Woche Vollbetrieb wieder berechnet werden, also ab Dienstag, 7. Juli. Dies soll zur Entspannung dienen, so dass die Kundschaft nicht direkt jeweils am ersten Tag der Wiedereröffnung die Medien abgeben muss.